Reinhold Wurmlinger hört zum Saisonende auf

(27.04.2022) Reinhold Wurmlinger wird zum Saisonende seine Tätigkeit als Trainer der ersten Männermannschaft vom SC Opel Rüsselsheim beenden. Er scheidet auf eigenen Wunsch aus.

Der 34-Jährige ist seit seiner Kindheit, von kurzen Unterbrechungen abgesehen, beim SC Opel in unterschiedlichen Funktionen aktiv. Mit einigen Spielern aus dem aktuellen Kader ist er lange und eng befreundet, Torhüter Christian Haas war gar sein Trauzeuge. „Die Freundschaften leiden unter dem Trainer-Dasein – deshalb ist es besser zum Saisonende einen sportlichen Schlussstrich zu ziehen“, erklärt Wurmlinger, der im Dezember 2020 das Amt von Axel Vonderschmitt übernommen hatte, der aus persönlichen Gründen zurückgetreten war.

Gespräche mit Nachfolger
„Wir werden zeitnah einen Nachfolger präsentieren und sind schon mit einem Wunschkandidaten im Gespräch”, erklärt Abteilungsleiter Andreas Machil, der sich bei Reinhold Wurmlinger für dessen vorbildlichen Einsatz dankt.

Klassenerhalt: Jetzt erst recht!
„Die Mannschaft hat den Abschied von Reinhold Wurmlinger voller Verständnis aufgenommen“, berichtet Andreas Machill. Das erklärte Ziel des Teams ist es, jetzt erst recht mit dem scheidenden Trainer den Klassenerhalt zu schaffen. Davon ist auch Reinhold Wurmlinger überzeugt. „Mein Rückzug ist keine Entscheidung gegen den Verein oder die Mannschaft, sondern im Gegenteil, der SC Opel bleibt mir eine Herzensangelegenheit.“

gewobau

Viktoria_neu

Kreissparkasse Groß-Gerau

MV Bausanierung

Haas Bauelemente GmbH

Hurlin

easy2coach interactive - Fußballtraining mit System und Leidenschaft

Ruesselsheimer Volksbank

Sport Göttert