Rechenschaftsberichte

(08.07.2019) In seinem Rechenschaftsbericht machte der Vorsitzende Michael Theis deutlich, dass seit seinem Amtsantritt im Juni vorigen Jahres viel passiert ist: „Mit Borussia Dortmund haben wir einen Partner gefunden, der uns unterstützt. Wichtig ist es die Jugend für uns zu begeistern und aufzubauen, so dass sie später zu Stützen der ersten Mannschaft der Männer und Frauen werden.“

Männer sind wichtig
Damit die Talente aus dem Nachwuchszentrum auch eine Perspektive haben ist es laut Theis wichtig, dass die Männer höherklassiger als aktuell Kreisliga A spielen. Bei den Frauen ist das derzeit mit der Oberliga bereits gewährleistet.

Besondere Events
Mit der Austragung der Partie Dynamo Dresden gegen Huddersfield Town hat der SC Opel im vorigen Juli ein großes Event gestimmt. In diesem Juni konnte das Endspiel um die Süddeutsche Meisterschaft der C-Junioren zwischen VfB Stuttgart und Bayern München ausgerichtet werden.

Finanziell gesund
Kassierer Johann Wurmlinger berichtete, dass das Geschäftsjahr 2018 mit einem kleinen Minus von 1300 Euro abgeschlossen wurde, der Verein aber schulden- und lastenfrei ist und Rückstellungen verfügt. Michael Theis kommentierte die Lage: „Der SC Opel ist gesund, da gab es schon ganz andere Zeiten, doch für große Sprünge reicht es nicht, wir müssen uns das Geld erarbeiten.“

Mehr Nachwuchsteams
Stephan Stähler, Koordinator des Nachwuchszentrums, kündigte an, dass der SC Opel mindestens mit 17 Jugendteams in die neue Saison starten wird, fünf mehr als in der zurückliegenden Runde. Entsprechend erhöht sich die Zahl der Trainer und Betreuer auf 25 (bisher 19). Die Zahl der Mitglieder in der Jugendabteilung erhöhte sich seit Februar von 230 auf 280, womit der SC Opel insgesamt wieder knapp 500 Mitglieder zählt.