Michael K. Theis zum Vorsitzenden gewählt

Michael K. Theis ist dem SC Opel seit Kindesbeinen verbunden: Mit der gelb-schwarzen Fahne, die ihm die Oma genäht hatte, ging er zu den Heimspielen des Vereins, der damals in der Regionalliga spielte. Sich zum Vorsitzenden wählen zu lassen, „hätte ich für keinen anderen Verein gemacht“. Dass er zum 1. August nach 33 Jahren Marketing für die Adam-Opel-AG in den Ruhestand geht, gibt ihm die Zeit, die aus seiner Sicht für ein solches ehrenamtliches Engagement notwendig ist.

Nachhaltigkeit, Werte und DNA
Theis, der verheiratet ist und zwei erwachsene Kinder hat, möchte den Verein so nachhaltig voranbringen, dass er nicht von einer Person oder einem Geldgeber abhängig ist. Theis möchte das Profil des SC Opel schärfen, die Werte und die DNA deutlicher machen, für die der Verein steht. In der Außenwahrnehmung steht der Verein sehr gut da: „Der SC Opel ist noch immer ein Traditionsverein, unabhängig davon, in welcher Liga er aktuell spielt.“ Michael Theis möchte den Verein binnen zwei, drei Jahren so attraktiv machen, „dass Kinder, Frauen, Männer oder auch Alte Herren ganz selbstverständlich sagen, Fußball spiele ich am liebsten beim SC Opel“.

Konzept in der Vorbereitung
Dazu will der neue Vorsitzende ein Konzept erarbeiten, das er auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung vermutlich im September präsentieren möchte. Dem bisherigen Vorstand hat er seine Ideen bereits vorgestellt und große Zustimmung geerntet. Theis machte aber auch deutlich: „Das, was ich vorhabe, macht ein bisschen Arbeit – und die schaffe ich nicht alleine. Dazu braucht es auch das Engagement und den Einsatz aller Mitglieder.“

Bewährtes Team
Im Vorstand kann sich Theis dabei auf bewährte Kräfte verlassen. Alle Amtsinhaber signalisierten ihre Bereitschaft ihr Amt fortzuführen. Lediglich die Position des 3. Vorsitzenden soll erst auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung besetzt werden, da hierzu noch Gespräche mit Kandidaten zu führen sind. Dem geschäftsführenden Vorstand gehören weiterhin an: Peter Grimm (2. Vorsitzender), Mathias Zabbei (Geschäftsführer) und Johann Wurmlinger (Kassierer), der in seinem Rechenschaftsbericht darüber informierte, dass der SC Opel schulden- und lastenfrei ist.

Entlastung steht noch aus
Da der Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2017 allerdings in Folge von nicht vorhersehbaren Verzögerungen beim Steuerberater noch nicht vorliegt, wird dieser erst auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung vorgestellt. Dann wird auch der Bericht der Kassenprüfer erfolgen und über die Entlastung des Vorstandes abgestimmt.

Erweiterter Vorstand
Dem erweiterten Vorstand des SC Opel gehören weiterhin an: Jürgen Gelis (2. Geschäftsführer), Markus Berthold (2. Kassierer), die Abteilungsleiter Andreas Machill (Männer), Franco Bertino (Frauen und Jugend), Uwe Bergmann (Alte Herren) und Uwe Lang (Schiedsrichter) sowie die Beisitzer Dieter Krocker, Heinz Mehler, Bernd Wagner und Jürgen Zülch. Der Ältestenrat besteht weiterhin aus Dietmar Haas, Uwe Raubert, Herbert Unterwieser und Michael Weber.