Family-Cup in Rüsselsheim

Live-Musik, Jonglage und Emma
Ingesamt zehn Teams gingen am Pfingstmontag an den Start, und sie alle hatten ihren Spaß – auf dem Platz und vor allem auch daneben, denn es gab ein umfangreiches Rahmenprogramm mit der Live-Band “Watt nu?” und dem Jonglage- und Comedyduo “Dr. Heppel & Magic Herbert”. Dazu hatte der BVB seinen Fantruck anfahren lassen, Maskottchen Emma kam zum Fotoshooting und beim Scoccer-Court bestand Gelegenheit zum Fußballkegeln und Torwandschießen. Wer es angesichts der sonnigen Temperaturen ruhiger angehen mochte, konnte Im Emma-Zelt Basteln und Malen.

Schwarz-gelbe Gemeinsamkeiten
“Ein gelungener und glücklicher Tag auch für den SC Opel”, sagte Vereinssprecher Jürgen Gelis, denn ein Team von mehr als 40 Helferinnen und Helfern sorgte für einen reibungslosen organisatorischen Ablauf. Der SC Opel und Borussia Dortmund kooperieren schon seit sechs Jahren, auch mit Fußballcamps. “Wir haben einiges gemeinsam, das ist in dieser Konstelllation schon ziemlich einmalig”, sagte Gelis. Es fängt an mit den gemeinsamen Vereinsfarben, geht weiter über die Verbundenheit mit Opel und führt bis zu dem Umstand, dass die sozialen Gegebenheiten von Dortmund sich in kleinem Maßstab auch in Rüsselsheim finden.

Fußball vereint
Gerade mit dem Blick auf die Herausforderung, mit einem hohen Anteil an Migranten ein gedeihliches Miteinander in der Gesellschaft zu finden, bietet sich Fußball in besonderer Weise an. Insofern waren sich Teilnehmer, Besucher und Veranstalter einig: Der BVB-Family-Cup in Rüsselsheim hat viele Sieger gefunden.